· 

Entspannt ins nächste Semester starten

Die Ferien neigen sich schon bald dem Ende zu. Ich weiss: das will (fast) niemand hören. Aber tatsächlich wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, die alten Schulsachen auszumisten und Platz für das neue Semester zu schaffen. Das klassische "Räum' doch mal dein Zimmer auf!" bringt uns hier aber nicht weiter, oder? Und hat schon wer von euch Eltern mal versucht mit anzupacken?

Schulstart – Starthilfe vorab

Alleine fehlt oft der Plan oder die Motivation und mit Hilfe eines Familienmitglieds endet die Sache nicht selten mit Reibereien und einem unvollendeten Projekt. Deshalb begleite ich schon seit vielen Jahren junge Leute durch die Aufgabe, sich effizient durch alte Schulsachen zu wühlen und Platz für Neues zu schaffen. Um es Schülern und Helfern etwas leichter zu machen, habe ich hier meine 4 Schritte zur Vorbereitung aufgelistet.

1. Ausmisten

Dinge, die du garantiert nie wieder benutzen oder brauchen wirst, kannst du in zwei Häufchen sortieren: entsorgen und verschenken. Kaputte Stifte und alte Hausaufgabenhefte verbrauchen nur unnötig Platz in deinem Zimmer. Bücher und anderes Schulmaterial, das du in Zukunft nicht mehr benötigst, ist bei jemand anderem wahrscheinlich besser aufgehoben. Also: raus damit!

2. Verstauen

Bestimmt stecken in ein paar ausgewählten Dingen ganz besondere Erinnerungen. Die Zeichnung im Bioheft, in der extrem viel Arbeit steckt, die Mappe, die du schon seit der Vorschule hattest, das Lateinbuch mit den Langeweile-Kritzeleien ... alles, an das du dich später gerne erinnerst, darf sortiert und beschriftet in eine Kiste und wird an einem sicheren Ort aufbewahrt. In deinem Zimmer machst du aber erstmal Platz für Neues.

3. Zwischenparken

Wörterbücher oder Ähnliches wirst du im nächsten Semester vielleicht weiter verwenden. Auch manche Unterlagen brauchst du wahrscheinlich Anfang Semester noch vorübergehend, um an den alten Stoff anzuknüpfen. Solche Dinge kannst du separat zwischenparken und sie nach ein paar Wochen in die Erinnerungs-Box packen, verschenken oder entsorgen.

4. Vorbereiten

Wenn du von deiner Schule bereits eine Einkaufsliste hast: nutze die Gelegenheit jetzt in aller Ruhe deine Sachen zu besorgen. Das spart dir Stress in der ersten Woche und du kannst den Dingen schon gleich einen Platz geben, der für dich dann während des Semsters Sinn macht. Auch ohne Liste gibt es immer Sachen, die du vorab checken, vorbereiten oder besorgen kannst. Hast du Blöcke und Blätter, Tintenpatronen und Büroklammern? Funktionieren alle deine Stifte? Eine ordentlich eingeräumte Federschachtel gibt dir schonmal das Gefühl, vorbereitet zu sein – und macht auf deine Eltern den Eindruck, als hättest du alles im Griff ;-)

Natürlich gibt es auch Hilfe!

Du bist motiviert das nächste Semester gut vorbereitet und entspannt anzugehen, weisst aber noch nicht so recht ob und wie du das alleine schaffen kannst? Ich unterstütze dich gerne dabei! Oft ist es gemeinsam einfacher, den Plan im Auge zu behalten und die Sache in überschaubarer Zeit durchzuziehen.